Array
 

Der neue Mitsubishi SENSiA EX  

 

 

 

Mitsubishi präsentiert eine neue Serie von Mehrwegestaplern mit dem Namen SENSiA EX, die für lange Lasten in schmalen Gängen für spezifische Anwendungen ausgelegt sind.

Designed, um den besten in der Klasse "User Experience" zu haben ...
Dieser neue Mehrwegestapler basiert auf der neuesten Generation von Schubmaststaplern, die in der Branche neue Maßstäbe setzt durch:

  • neueste Technologien und neu entwickelten Software, tragen zu niedrigeren Service-Kosten und reibungslosem Betrieb bei

  • Erhöhtes Platzangebot im Bedienerraum;

  • eine neue, mehrfarbige Benutzeroberfläche mit Informationen über Fehler, Warnungen und Hilfe, die in einheimischer und verständlicher Sprache präsentiert werden. Das neue Display verfügt auch über einen Verkaufs-Demonstrationsmodus, der die Stapler-Features und Vorteile für die Endbenutzer hervorhebt;

  • verschiedene Fahrer-Modi um den Stapler an die Kundenanforderungen anzupassen

  • eine völlig neue Armlehne mit Fingertip-Kontrolle für ein ergonomisches Handling der Last;

  • - Multi-Richtungs-Flexibilität: Allrad-Synchron-Lenkung kombiniert mit breiten Zinkenverstellbreiten (500 - 1.700mm über Gabeln), um lange Lasten in schmalen Gängen zu handeln;

  • Sechs Fahr-Modi: ermöglichen eine leichte Mobilität und perfekte Positionierung in jeder Situation;

  • - agile Lasträder: jedes hat seinen eigenen unabhängigen Lenkmotor, Regler und Bremssystem und dreht sich in beide Richtungen um 360 °, für unschlagbare Manövrierfähigkeit, Geschwindigkeit und Präzision;

  • - Hochwertiger Gabelpositionierer: mit integrierter Gabelneigung und breiter Zinkenverstellung, um mit einer Vielzahl von Lastabmessungen fertig zu werden. Die maximale Standard-Breite beträgt 1.700mm, während eine erhöhte Breite von 2.200mm als Option verfügbar ist; 

Modellvarianten:

Das Sortiment besteht aus 2 Modellen: 2,0 t und 2,5 t mit Hubhöhen bis 10.000mm.

 

Schon jetzt sind Sie eingeladen !

Mitsubishi Gabelstapler ist auch in 2018 auf der LogiMAT dabei.

Besuchen Sie Mitsubishi Gabelstapler auf der LogiMAT 2018 und lernen Sie die innovativen Qualitätsgeräte von Mitsubishi Gabelstapler kennen. 

Mitsubishi – der Vollsortimenter – unter den Qualitätsherstellern finden Sie an gewohnter Stelle. Für jede Anforderung, Gabelstapler oder Lagertechnik, findet sich hier die richtige Antwort von Mitsubishi. 

Auf Ihren Besuch freuen wir uns schon jetzt – natürlich werden Sie auch die Mitarbeiter von

Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge wieder am Messestand von Mitsubishi begrüßen und auf Wunsch gerne persönlich beraten.

 

 

Passend zum Jahresende können wir Ihnen die neuen Termine für die Staplerlehrgänge 2017 anbieten.

Die Berufsgeossenschaft fordert nach BGV D27 und BGG 925 "Flurförderfahrzeuge" von jedem, der einen Gabelstapler bedient, eine entsprechende Unterweisung sowie eine theoretische und praktischer Prüfung. Um dieser Forderung gerecht zu werden, bieten wir mit unseren Kooperationspartnern einen 2-tägigen Kurs auf unserem Fahrareal an. Mit unseren bewährten und hochwertigen Gabelstaplern von Mitsubishi können die Teilnehmer jedes Szenario "erleben und erfahren" um später im Arbeitsalltag bestens gewappnet zu sein.

Die Termine 2017

                 Datum                                  Ort                                            Tage

 

31.03.2017  &   01.04.2017                  Neu-Ulm                                Freitag & Samstag  

14.07.2017  &   15.07.2017                  Neu-Ulm                                Freitag & Samstag   

13.10.2017  &   14.10.2017                  Neu-Ulm                                Freitag & Samstag

                                   Die Dauer von 2 Tagen ist gemäß BGV D27 Vorschrift!

Der Beginn ist jeweils von 8 Uhr bis ca. 16 Uhr und findet in Neu-Ulm, Industriestraße 29-33, Schulungszentrum Tor 2

 

Lehrgangsinhalte:

1. Tag:  Theorie sowie die schriftliche Prüfung (Die Prüfung kann auch in verschiedenen Fremdsprachen abgelegt werden)

2. Tag:  Praxis sowie die praktische Abschlussprüfung

 

Vorraussetzungen zur Teilnahme:

Die Fahrer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und gesundheitlich in der Lage sein, ein Flurförderfahrzeug zu führen.

 

Kurspreis 189,- zzgl MwSt pro Person

Ab  3 Personen kann ein Rabatt von 10%, ab 5 Personen ein Rabatt von 15% und ab 10 Personen kann ein Rabatt von 20% gewährt werden

 

Beachten Sie: Staplerscheine müssen durch eine jährliche Unterweisung nach BGV A1 §4 Abs.1 verlängert werden. Diese verlängerung ist ebenso jeweils am ersten Tag möglich und kostet 69,- pro Person zzgl MwSt.

 (Stand Preisliste Jan 2017)

Für weitere Infos sowie der Anmeldebogen erhalten Sie unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Maier, Mayer und Mitsubishi – diese drei Unternehmen mit demselben Initial bilden in Baden Württemberg eine partnerschaftliche Allianz, in der das gegenseitige Vertrauen einen immens hohen Stellenwert einnimmt – auf Augenhöhe, fair und trotzdem die eigenen Interessen nicht aus dem Blick verlieren.

Das erste M ist die Maier Industrie-Kartonagen GmbH aus Gerstetten-Dettingen, 30 Kilometer nördlich von Ulm.  „Es gibt nichts, was wir nicht aus Karton machen“, sagt die Geschäftsführerin Zita Maier und bringt so die Geschäftsgrundlage des Unternehmens mit nur einem Satz auf den Punkt. M Nummer zwei ist die Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge aus Neu-Ulm, die – und da haben wir das  dritte M – seit mehr als 30 Jahren Mitsubishi-Gabelstapler Generalvertreter ist.

Die Maier Industrie-Kartonagen GmbH beschäftigt rund 65 Mitarbeiter aus 9 Nationen, darunter viele junge Menschen, außerdem neun grüne Umschlaghelfer der Marke Mitsubishi Gabelstapler.

 

1927 startete Johann Georg Maier mit einer Buchbinderei. Aber es dauerte nicht lange und zu dem dünnen Buchpapier gesellten sich die dickeren Kartons, die heute gleichermaßen Existenzgrundlage und Rohstoff des Unternehmens sind. 1971 zog die dritte Maier-Generation mit Werner Maier an den heutigen Standort in der Heerstraße in Gerstetten-Dettingen. 2016 ist bereits die vierte Generation mit Steffen Maier in der Geschäftsführung tätig, der zusammen mit seiner Mutter Zita die Geschicke des Unternehmens lenkt. Die überdachte Fläche ist so groß wie zwei Fußballplätze. Rund zwei Drittel davon sind reine Lagerhallen, der Rest von rund 3500 Quadratmetern ist der Produktion vorbehalten. Nur damit kein falsches Bild entsteht: Hier wird nicht aus Zellstoff Karton hergestellt, sondern aus tristem Karton produzieren die Maiers mit 65 Angestellten hochwertige Verpackungen, Displays und Werbemittel. Was sagte Zita Maier über ihre Firma: „Es gibt nichts, was wir nicht aus Karton machen!“

Natürlich stellt die Physik hier die Grenzen auf. „Gut so“, sagt Klaus Scheiffele, Verkäufer bei der Firma Wilhelm Mayer, „sonst würden die auch noch ihre Flurförderzeuge aus Pappe bauen.“ Dass dem nicht so ist, beweist das rege Treiben in den Hallen mit den grünen Umschlagshelfern aus dem Hause Mitsubishi Gabelstapler. Ein FG18N2 GRENDiA ES Treibgasstapler mit 1,8 Tonnen Tragkraft  und Triplexmast, zwei FG15N Gasstapler mit 1,5 Tonnen und ein FB16CPNT EDiA EM 48 Volt-Elektrostapler – ebenfalls mit Triplexmast – erledigen den innerbetrieblichen Umschlag, hauptsächlich das Be- und Entladen von LKWs und den Transport zwischen den einzelnen Hallen. Die Versorgung der Stanz-, Walz-, Schnitt-, Kant- und sonstigen Maschinen in der Produktion übernehmen fünf SPB AXiA ES Hochhubwagen, jeweils mit 1,6 Tonnen Traglast und Triplexmast. Schließlich stehen in den Hallen Regale, auf denen bis in die vierte Ebene gelagert wird. Für weitere Strecken ist einer der Hochhubwagen mit klappbarer Standplattform ausgestattet.

Da die insgesamt acht Hallen des Unternehmens nicht alle dicht nebeneinander stehen, sind zwischendurch Strecken von 100 und mehr Metern zurückzulegen. Schnell wird klar, dass nicht der gesamte Platz für die eigene Produktion und die Lagerung der Halb- und Fertigwaren benutzt wird. Viel Lagerplatz ist an Kunden verpachtet. So sind beispielsweise zwei Hallen mit rund 8000 Paletten für einen Kunden reserviert, für den die Maiers die Ware in ihre Kartons verpacken und versenden.

Und je besser die logistische Planung, desto seltener sind lange Wege: Deshalb haben die neueren  Mitsubishi Hochhubwagen und der 1,8 Tonnen Gasstapler eine eigene Halterung mit Display (Tablet) und fest installiertem Barcodescanner. Mit dem überall vorhandenen WLAN und der entsprechenden Software weiß jeder Mitarbeiter immer und sofort, was als nächstes zu tun ist und wo was hin muss. Über den Scan des Barcodes erhält die Disposition zeitnah den Ausführungsnachweis.

Geschäftsführerin Zita Maier inmitten ihrer Musterausstellung bringt es auf den Punkt: „Es gibt nichts, was wir nicht aus Karton machen!“

Maier Kartonagen verfügt über vier eigene LKW, drei 7,5 Tonner und einen Iveco mit 3,5 Tonnen, die allerdings nur in Baden-Württemberg und Bayern ausliefern. Weitere Anfahrten werden an Spediteure übergeben. Täglich liefern zwischen 15 und 20 LKW neue Kartons an, 155 Paletten werden ein- und ausgelagert. „Rund die Hälfte unserer Mitarbeiter sind Frauen“, erzählt Zita Maier, „und davon haben schon zwei Drittel den Gabelstaplerführerschein gemacht. Und auf jeden Gabelstapler kommen rund acht Mitarbeiter, die darauf eingewiesen sind und diesen bedienen dürfen. So gibt es bei uns keine Engpässe.“

Steffen Maier erklärt, was den Erfolg des Unternehmens ausmacht: „Wir sind ein Fulfillment Dienstleister. Insbesondere viele kleine Kunden wissen das zu schätzen. Wir produzieren selbst  kleinste Auflagen und kümmern uns um alle Sonderwünsche für spezielle Verpackungen, lagern diese ein und befüllen sie, wenn es soweit ist und sorgen dafür, dass sie beim Endkunden ankommen.“  Was er meint, sieht der Besucher, wenn er den Ausstellungsraum der Firma betritt: Verpackungen für Luxusartikel, Aufsteller in Menschengröße, Werbebanner und Kartons in allen Farben und Größen mit speziellen Innenleben zeugen von der Vielfalt des Unternehmens, das sogar über eine eigene Mustermacherei – also eine Entwicklungsabteilung – verfügt. Und jede Woche kommen neue Pappkunstwerke hinzu. „Wir können unseren Ausstellungsraum wöchentlich neu bestücken. Neben den Standardprodukten gibt es immer Neues zu gestalten und zu produzieren. Wir haben Abteilungen, in denen werden exklusive Verpackungen in einer staubfreien Umgebung hergestellt. Dort wird nur mit Handschuhen gearbeitet, um keinerlei Spuren oder Rückstände zu hinterlassen“, erklärt Zita Maier.

Gleich fünf Mitsubishi Elektro-Hochhubwagen, alle mit Triplexmast, erledigen den innerbetrieblichen Transport.

 Das Auge kauft halt mit – Kleider machen Leute und schöne Verpackungen steigern den Umsatz. Und da sind die Maiers Profis und setzen ihrerseits bei der Auswahl ihres Gabelstaplerlieferanten auf Professionalität und Know-How. Zita Maier: „Wir fühlen uns bei dem Mitsubishi Gabelstapler Händler Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge bestens aufgehoben. Insbesondere unser Herr Scheiffele steht uns immer mit Rat und Tat – und zwar in allen Lebenslagen – zur Seite. Er organisiert alles rund um unsere Maschinen, schnell, unbürokratisch und immer fair. Besser kann es nicht sein“.

Tatsächlich fällt dem objektiven Beobachter auf, dass beide Unternehmen Wilhelm Mayer und Maier Kartonagen die Kundenbetreuung sehr ernst nehmen und alles dafür tun, den Kunden optimal zu unterstützen und zufrieden zu stellen. Neben den Top-Produkten aus dem Hause Mitsubishi Gabelstapler ist es das gegenseitige Verständnis für die Arbeit des anderen, das die Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge zum A-Lieferanten bei Maier Kartonagen macht.

 

Der Mitsubishi EDiA EM 48 Volt Dreirad-Elektrostapler ist für alle Einsätze ausgestattet. Mit Seitenschieber und Triplexmast kann er auch im Hochregallager seinen Dienst verrichten.

 

Der Mitsubishi Hochhubwagen SBV16K mit klappbarer Plattform besitzt ein Display (Tablet) und einen fest installierten Barcodescanner. Mit dem überall vorhandenen WLAN wird so der Warentransport fast papierlos organisiert.


Der Mitsubishi Treibgasstapler FG18N mit 1,8 Tonnen wird oft im Außeneinsatz benötigt und ist deshalb mit Vollkabine, Heizung und LED Arbeitsleuchten ausgestattet. Zusätzlich verfügt er über einen Seitenschieber, SE-Bereifung, PIN-Code-Sicherung und einen separaten Laptop-Stromanschluss.

Eingerahmt vom Maier-Team:
Schulter an Schulter, Zita Maier, Geschäftsführerin Maier Kartonagen GmbH, und Klaus Scheiffele von Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge vor dem voll ausgestattetem FG18N mit 1,8 Tonnen.

 

 
DEKRA - ISO 9001:2008   Wir nehmen unsere Arbeit nicht "auf die leichte Schulter".
Unsere Leistungen und Abläufe sind bereits seit 1999 gem. der aktuell geltenden ISO 9001:2008 zertifiziert. Für Sie bedeutet das ein Höchstmaß an Qualität, für uns ein ständiger Anreiz noch besser zu werden.
     
ÖKOPROFIT Neu-Ulm

 

Auch im Bereich des Umweltschutzes setzen wir Maßstäbe.
So erhielten wir im Jahr 2003 die Auszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb durch den Landkreis Neu-Ulm. Wir erfüllen schon heute Umweltauflagen, die erst in ein paar Jahren rechtlich gefordert werden.

 

 

 

Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge

89231 Neu-Ulm, Industriestr. 29-33, Tel.: 0731 / 9756 - 0, Fax: 0731 / 9756 - 410
86368 Gersthofen, Gutenbergstr. 10, Tel.: 0821 / 29775 - 0, Fax: 0821 / 29775 - 20

 
 
 
 

© 2004-2012 Wilhelm Mayer GmbH & Co. KG Nutzfahrzeuge

Joomla Templates by Joomla51.com